I.O.U. Deutschland e. V.

Seitenanfang
Seite
News

Aktuelles

„Goldplakette“ O-Jolle 2021 des Joersfelder Segel-Club, ……ein Erlebnisbericht

17.09.2021

Die „Goldplakette“ der O-Jollen mit seiner über 50-zigjährigen Geschichte ist fester Bestandteil des Regattakalenders und der Tradition entsprechend geht es hier tatsächlich um echtes Gold.

Das ich den Bericht über diese Veranstaltung schreiben darf hätte ich nicht gedacht, denn …„ich“…. bin noch ein recht neuer Mitstreiter bei den O-Jollen und umso mehr freut es mich.

Gemeldet hatten 19 Teilnehmer und immerhin 16 waren zum ersten Start dabei. Das angesagte Wochenendwetter ließ nicht unbedingt die Seglerherzen höherschlagen und so setzte schon beim Schlepp zum Regattarevier am Samstag ein kurzer Regen ein, der den wenigen Wind derart demotivierte, dass dieser seine Arbeit fast einstellte. Es hieß also warten, lange warten …Die Bahn wurde unter der Leitung von Dr. Svenja Herziger immer wieder verlegt und neu ausgerichtet, doch sowohl Windstärke als auch Windrichtung erfüllten nicht die Anforderungen an gerechtes Segeln. Um 13 Uhr ungefähr war es dann soweit, es sollte losgehen, die Uhr lief runter, es wurde eng und enger, also schwungholen und los. Nach dem Startsignal ein weiteres Signal – Frühstart, Einzelrückruf. Einer erkannte sein Missgeschick sofort und fuhr zurück um sich zu bereinigen. Damit sollte die Sache erledigt sein – aber die Flagge „X“ blieb unnachgiebig oben.

An der Luvtonne wurde der leichte Wind nochmal spürbar weniger und so schob sich das Feld schön zusammen, mir gelang es dabei einem Mitstreiter deutlich die Vorfahrt zu nehmen und nach dem ungern gemachten Kringel war der Riemen runter und ich war nur noch dabei aber nicht mehr mittendrin.

Das dieses Rennen Robert Albrecht elegant, mit dem richtigen Blick für den Wind gewonnen hatte konnte ich nur durch Erzählungen in Erfahrung bringen, denn das Feld hatte sich schon nach anderthalb Runden unglaublich in die Länge gezogen. Als zweiter zog Knut Wahrendorf über die Ziellinie gefolgt von Kai Nickelkoppe. Nach der Zieldurchfahrt wurde mir auch klar warum die Flagge „X“ noch so beharrlich weiter gezeigt worden war, es gab noch Frühstarter die sich nicht bereinigt hatten und einer davon war ich. Das Ganze wurde mit einem OCS belohnt. Damit war die Sache für den Samstag auch erledigt, der Wind entschied das es reicht.

Am Sonntag war die Wetterprognose besser und auch die Laune. Leichter Wind ließ die Wettfahrtleitung nicht zögern und das zweite Rennen wurde gestartet, leider wieder mit einem Frühstart, diesmal aber wurde sich für den Gesamtrückruf entschieden um fortan immer unter „U“ zu starten. Nächster Versuch, ich kam gut los und das Feld hinter mir wendete weg. Mein Zögern gleich mitzufahren wurde durch einen motivierten Zuruf „nun doch endlich zu wenden um abzukassieren“ beendet und ich ging ebenfalls rum. Das Ganze endete als erster an der Luvtonne mit schönem Vorsprung. Die restliche Strecke bis zum Ziel wehrte ich mich gegen die Angriffe von Kai Nickelkoppe, der hinter mir als zweiter ins Ziel ging. Als dritter wurde Knuth Wahrendorf gewertet.

Seglerherz was willst du mehr aber kaum Zeit zu genießen, den die Wettfahrtleitung wollte das enge Windfenster ausnutzen und bat zum nächsten Rennen. „U“ sorgte für Disziplin beim Start und so ging es los. Diesmal lief es nicht so geschmeidig für mich, ich wurde 6. und Knut Wahrendorf konnte seine Extraklasse unter Beweis stellen und gewann diesen Lauf, gefolgt von Dr. Michael Kohlhoff und Thomas Müller-Merx.

Das letzte Rennen sollte sogar mit Sonnenschein gesegelt werden. Nach gelungenem Start kam ich als zweiter an der Luftonne an, dicht hinter Kai Nickelkoppe – umgekehrte Vorzeichen also. Die Verfolger konnten wir in Schach halten, aber Kai anzugreifen oder geschweige sogar Vorwind schneller zu segeln als er war unmöglich. Ich konzentrierte mich also darauf keine Fehler zu machen um hinter Kai als zweiter über die Ziellinie zu fahren. Dritter wurde wieder Thomas Müller-Merx.

 

Im Gesamtergebnis der dritte Platz. Ein schönes Wochenende – aus meiner Sicht – und natürlich bin ich nicht abgeneigt wieder einmal einen Bericht zu schreiben.

Swen Froemming, GER 1178, Froschkönig, 17.09.2021

 
Powered by CMSimpleRealBlog
 
Seitenanfang nächste Seite »

Bitte sendet alles was auf unserer Homepage stehen soll an:

 

Olympiajolle(at)gmx.de oder benutzt das Kontaktformular!

 

Vielen Dank.


Regatten 2021 

 

58. Eispokal Berlin

 

50. Eiscup Essen

 

 


Regatten 2022

 

IDM 2022

Deutschland, Berlin

Großer Müggelsee

vom 28.06. bis 02.07.2022

Vorregatta Müggelpokal

vom 25.06. bis 26.06.2022

 

Euro 2022

Österreich,

Neusiedlersee

17.08. bis 20.08.2022


Alle Ergebnisse innerhalb 1 Woche bitte an:

info@seglerinfo.de

(html, txt oder csv Format)

oder zur Not per Fax: +49 (0)3212 1021265

 

Seitenanfang
Seite
News

 I.O.U. Links:

 

I.O.U. Niederlande

 

I.O.U. Österreich

 

I.O.U. Schweiz

 

Windfinder 

 

 

Wo?: Stand 175 in Halle 25

Internationale Deutsche

Meisterschaft

2021 Bad Zwischenahn

von 67 Startern

  

01. Platz GER 1535 Göran Freise

02. Platz GER 1509 Knut Wahrendorf

03. Platz NED 673   Onno YNTEMA

                          

...hier geht es zu den Ergebnissen.


 

 Europameisterschaft

2021 Italien, Gardasee

von 75 Startern

 

01. Platz GER 1450 André Budzien

02. Platz NED 8 Thies Bosch

03. Platz NED 532 Joop de Jong

 

Zum Ergebnis

 


 

ONK Niederl.

Meisterschaft 2021

Slotermeer

von 72 Startern

 

01. Platz NED 673   Onno YNTEMA

02. Platz NED 694   Fedde Sonnema

03. Platz NED 5       Maarten Versluis

 

Zum Ergebnis

 


 Höchste Teilnehmerzahl bei einer deutschen Ranglistenregatta 2020

Pfingstwettfahrt

Steinhuder Meer

mit 41 Startern

 

01. Platz NED 8       Thies Bosch

02. Platz GER 84     Jürgen Alberty

03. Platz GER 1366 Christian Seikrit

... hier geht es zu den Ergebnissen.

 


 UNSERE Deutsche TOP TEN

2020

01. Platz  Jürgen Alberty

02. Platz  Christian Seikrit

03. Platz  Göran Freise

04. Platz  Roland Franzmann

05. Platz  Thomas Müller-Merx

06. Platz  Axel Forstmann

07. Platz  Kai Jürgen Mölders

08. Platz  André Räder

09. Platz  Thomas Leitl

10. Platz  Hermann M. Blum

von 106 qualifizierten Seglern

mit mind. 9 Wettfahrten.

Insgesamt waren wir im Jahr 2020

221 Segler die mindestens an einer

Ranglistenregatta teilgenommen haben.

... hier geht es zur Jahresrangliste 2020.


Reisekönig 2020

Christian Seikrit

GER 1366 mit 54 Wettfahrten

in 11 Regatten!!


 

Was fahren die TOP TEN der Deutschen Rangliste 2020 für Material?


 

 

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login