Aktuelles

Bericht 70 Jahre Geldner Preis Berlin

26.06.2017

70. Geldner Preis

Der Geldner- Preis ist die Ãlteste O- Jollenregatta nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland. Einer der besten O-Jollensegler seiner Zeit, Otto Ehrhard von der TSG 1898, stiftete 1948, anlässlich des 50 jährigen Jubiläums unseres Vereins den ersten Pokal. Er widmete ihn Walter Geldner, auch ein bekannter O- Jollensegler unserer TSG, der in Frankreich im Lazarett an Typhus gestorben war. In diesem Jahr stand also das 70. Jubiläum an. Es ist deshalb schade gewesen, dass bis auf die vier Brandenburger Martin Pirner, Armin Schulz, Winfried Höfer, Jörg Seifert und dem Nordlicht Andreas Michelchen sowie Lothar Bey aus Oberfranken (Halbberliner), wir Berliner unter uns waren.

Sportlich forderte das Wochenende 17./18. Juni uns aber doch einiges ab. Wind aus NW mit 4 - 5. Bft., dafür aber auch richtig hackig und drehend und dann drei Wettfahrten am Sonnabend! Die Wettfahrtleitung um Ralph "Keule" Jambor hatte alles bestens im Griff auf dem Langen See, manch einer, wie z.B. mein Bruder oder unser Berliner Obmann "Chrischi" nicht ganz so gut, so, dass sie eine Auszeit im Wasser nahmen. Als die drei Wettfahrten am Sonnabend bewältigt waren, führte Donald Lippert vor Holger Kalinna und mir. Im Nachgang betrachtet, war der Kuchen da schon gegessen. In der Schlusswettfahrt am Sonntag herrschte anderes Wetter, SW mit 3 -4 Bft, die Wettfahrtleitung zog mit dem Kurs auf den Seddinsee und keiner der drei Ersten konnte sich ganz vorn platzieren. Es siegte Robert Albrecht (TSG) vor meinem Bruder Olaf und Peter Lippert. Donald auf Rang 6, Holli auf 7 und ich auf 12 - alles Streicher! Das bedeutete für das Gesamtergebnis, dass die Platzierung Platz 1 - 3 vom Vortag, auch das Endresultat war. Gratulation an Donald, der als 70. Geldner- Preis Gewinner in die Geschichte eingeht. Gratulation aber auch an die Landcrew und die Schulz- Gastronomie, die, wie immer alles bestens, organisiert hatten. Dazu gehörte auch, dass wir am Samstag Segeln, wie von einem anderen Stern per TV erleben konnten. Neuseeland führte die Amis beim Americas- Cup Finale in den beiden ersten Rennen regelrecht vor.

Knut Wahrendorf

 

 
« zur Artikel-Übersicht
Powered by CMSimpleRealBlog