Aktuelles

O-Jolle Europameisterschaft im UYCAs Österreich

24.09.2017

O-Jolle Europameisterschaft im UYCAs

Von 28. August bis 01. September 2017 fand die Europameisterschaft in der Klasse der O-Jolle statt. 75 Teilnehmer aus den Niederlanden, Deutschland und Österreich kamen an den Attersee um um den begehrten Titel zu segeln.

Nachdem während Registrierung und Vermessung wolkenbruchartige Regenschauer, Gewitter und Hagel die Teilnehmer erschreckten, präsentierte sich der Attersee an den ersten Segeltagen mit Bilderbuchwetter: Sonnenschein, 25-30 Grad Lufttemperatur und Rosenwind mit 8-12 Knoten, ließen die Seglerherzen höher schlagen. 

Am Ende des dritten Wettfahrttages beendete die von der Wetterwarte Salzburg gegebene Sturmwarnung abrupt diese Hochstimmung. Am vierten Wettfahrtstag gab es dann viel Regen, aber keinen Wind, sodass nicht mehr gesegelt werden konnte.

Sportlich gesehen waren die deutschen Gäste nicht zu schlagen. Donald Lippert dominierte das Feld nach Belieben. Er ersegelte drei erste, zwei dritte, einen vierten, fünften und neunten Platz, in diesem stark besetzten Feld und hatte damit im Endklassement weniger als die Hälfte der Punkte des zweiten.

Bester Österreicher wurde der vom Laser für diese Europameisterschaft in die O-Jolle gewechselte Martin Lehner vom Neusiedlersee. Mit einem vierten und zwei fünften Plätzen in der Wertung belegt er den guten achten Rang.

Dass die O-Jolle nicht einfach zu segeln ist, musste auch der österreichische Olympiasegler Florian Raudaschl zur Kenntniss nehmen, der nach den Plätzen 11, 10, 24 und 67 entnervt die Segel strich.

Bei der Siegerehrung lobten die Teilnehmer geschlossen die perfekte Organisation der Veranstaltung durch Anton Cuber und das Team der Wettfahrtleitung des Union-Yacht-Club Attersee, das von Gert Schmidleitner geleitet wurde: „Alle Regatten in Europa sollten so durchgeführt werden!“

 
« zur Artikel-Übersicht
Powered by CMSimpleRealBlog