Aktuelles

Bericht IDM 2017 Steinhuder Meer

10.11.2017

Internationale Deutsche Meisterschaft der O-Jollen-Klasse 2017

 

Die Aussicht, nach 2008 wieder eine deutsche Meisterschaft in Steinhude zu segeln, war schon klasse. Wenn es gegangen wäre, hätte ich meine Meldung 2 Jahre zuvor bereits abgegeben. Diese Meisterschaft im SLSV zu erleben war schon vorab eine Krönung. Alle die, die 2008 bereits dabei waren, konnten ahnen, was insgesamt auf uns zukommt!

Es konnte nur ein Highlight werden!

Es wurde eine Veranstaltung, die von einer äußerst erfahren Gruppe von aktiven Seglern veranstaltet wurde. Allen voran Maggi (segelt nicht so viel, aber trotzdem hochaktiv! Ihre Handschrift bei der Tischdeko und dem Damenprogramm - unverkennbar!) und die restlichen Forstmänner! Frank Bühmann, Harry Voß, Franz Dänekas usw.! Ich kann sie nicht alle namentlich aufzählen, weil ich nicht weiß, wer sonst noch alles mitgewirkt hat. Die Mannschaft auf dem Startschiff, die Motorbootfahrer, die junge Truppe an Land und auf dem Wasser... ! Sie alle nahmen sich frei, Urlaub oder sonst wie Zeit für die O-Jollen! Das ist heute nicht mehr selbstverständlich!

Dann die Küche! Wenn man trotz anstrengender Segelei, gewichtiger nach Hause kommt, als man dort anreiste, dann hat auch sie phantastisches auf den Tisch gebracht. Alle machten ihrem Namen Ehre und bescherten uns eine Meisterschaft, ohne Fehl und Tadel! Dafür sei es hier geschrieben und ich danke euch im Namen aller die dies erleben durften!

Seglerisch hat man mir in dieser Woche ordentlich die Krone verbogen! Widrigste Winde aus Nordost, mit denen ich überhaupt nicht zurechtkam; und doch andere hatten damit weniger Probleme. Selbst Steinhuder Segler, die sich wirklich auf ihrem See auskennen, kamen kopfschüttelnd an Land. Na ja, dann isses eben so!! Das ein oder andere konnte man eben doch nicht sehen!

Was soll es? An Land hob sich täglich die Stimmung, Fingerfoot, Freibier --- man musste schon aufpassen, es gab ja noch jeden Abend etwas auf die Teller! Die gemeinsamen Abendessen, alles rund und perfekt. Mehrere Tombolas mit ungemein viel Passfaktoren, rundeten das alles ab.

Was die seglerischen Ergüsse anging, irgendwie belegten drei Holländer die ersten Plätze. Ton op de Weegh, als Deutscher Meister 2017, gefolgt (punktgleich) von Jan ten Hoeve (als Wahldeutscher) und der Bronzemedallist Thies Bosch. Dann erst konnte unser lieber Knut Wahrendorf seinen Preis entgegennehmen. Als 16. und erster Leidtragender schenke man mir noch eine dicke Pulle Sekt. Wie gesagt – die Krone ordentlich verbogen! Die restlichen Platzierungen bitte ich der Ergebnisliste zu entnehmen!

Was mich aber unterschwellig wirklich traurig macht ist, über diese Meisterschaft und es war wirklich eine Veranstaltung der Sonderklasse, wurde bis heute kein einziges Wort geschrieben. Kann mir das mal einer erklären. Ich finde es beschämend! Was hat euch Aktiven gefehlt, was hättet ihr sonst noch erwartet, gab es etwas, was ich nicht mitbekommen habe???? Sagt es mir! Die Enttäuschung der Steinhuder Mannschaft ist fühlbar. Zumal die Berichte von noch so kleinen Tümpeln und Veranstaltungen gang und gebe sind, das ist auch gut so, doch die IDM 2017 hat in keinerlei Berichtsform oder in irgendwelchen Medien stattgefunden!

 

Zum Saisonende, im November 2017!

 

Euer Rolli, GER 1

 

 

 

 
« zur Artikel-Übersicht
Powered by CMSimpleRealBlog